Zum Inhalt
Hochschulmeisterschaften

Hall of Fame

Wir unterstützen euch bei der Teilnahme an den Hochschulmeisterschaften. Wenn ihr erfolgreich seid, könnt ihr eure Namen schon bald in der Hall of Fame lesen.

Hochschulmeisterschaften: Hall of Fame

Hier findet ihr Sportlerinnen und Sportler der TU und FH Dortmund, die sich Titel und Medaillen bei Deutschen und Europäischen Hochschulmeisterschaften sicherten.

ADH-Meisterschaften

2019

| Boxen

  • Dariusz Lassotta (Kategorie A, superschwergewicht) Gold

  • Wilhelm Pankratz (Kategorie B, bis 69 kg)  Bronze

| Leichtathletik

  • Marius Probst (800 m) Gold

  • Tim Friedewald (400 m Hürden)  Bronze

  • Christina Honsel (Hochsprung) Silber

  • Jovanna Klaczynski (Weitsprung) Silber
     

2018

| Trampolinturnen

  • Pia Kolloch und Derya Nur Sevim (Synchron) Bronze

| Leichtathletik Halle

  • Jovanna Klaczynski (60 m Hürden, 60 m, Weitsprung) Bronze

| Leichtathletik

  • Annika Bornemann (100 m , 200 m) Bronze

  • Michael David Fischer (Diskus, 2 kg) Silber

  • Jovanna Klaczynski (Weitsprung) Silber

  • Sara van Ohlen (Diskus, 1 kg) Bronze

| Schwimmen

  • Sharon Dohms (50 m + 100 m Brust) Silber

  • Jens Mydlach, Rouven Nagel, Julia Jacob, Nina Didschuneit, Sharon Dohms, Reinhardt Flemming (6 x 50 m Schmetterling) Silber

| Karate

  • Florian Schumann (Kata Einzel Herren ab 3.Kyu) Bronze
     

2017

| Schwimmen

  • Sharon Dohms (50m+100m Brust) Gold

| Mountainbike

  • Stefanie Dohrn (Cross Country) Silber
  • Stefanie Dohrn (Mitteldistanz 70km) Gold

| Geräteturnen

  • Anna Schalk - Bronze
  • Katharina Schalk - Gold
  • Anna Schalk, Katharina Schalk, Henrike Reinders, Eileen Schäfer, Carina Schnurbus (WG) Gold

| Laufen

  • Timo Dillenhöfer (Straßenlauf) Silber

| Rudern

  • Patrick Landefeld, Jan Knipschild (2er) Bronze
     
2016

| Leichtathletik

  • Viktoria Gottlieb (Hochsprung) Gold
  • Annika Bornemann (100m) Bronze
  • Annika Bornemann (200m) Silber
  • Janine Lins (800m) Bronze

| Schwimmen

  • Kerstin Lange (100m Freistil) Gold
  • Julia Leidgebel (100m Rücken) Silber
  • Julia Leidgebel (200m Rücken) Silber
  • Sharon Dohms (50m Brust) Bronze
  • Sharon Dohms (100m Brust) Silber
     
2015

| Flag Football

  • Dortmund Devils (ADH Open) Gold

| Laufen

  • Hendrik Pfeiffer (Crosslauf) Gold
  • Hendrik Pfeiffer / Fabian Dillenhöfer / Frank Meier (Crosslauf Mannschaft) Gold

| Mountainbike

  • Stefanie Dohrn (Cross Country) Silber

| Rudern

  • Maximilian Johannig / Daniel Tkaczik (Männer 2er) Silber
  • Jannik Heil / Sebastian Ridder (SM 2x LG Lgw. Doppelzweier) Bronze

| Schwimmen

  • Julia Leidgebel (100m Brust) Gold
  • Julia Leidgebel (50m Brust) Silber
  • Julia Leidgebel (50m Rücken) Silber
  • Kerstin Lange (50m Freistil) Silber
  • Rouven Nagel (200m Freistil) Bronze
  • Kerstin Lange (100m Freistil) Bronze
  • Julia Leidgebel (50m Schmetterling) Bronze

| Taekwondo

  • Gabriela Raaflauf (bis 57kg) Gold
  • Manuel Krischke (Kat A Einzel m Poomsae) Silber
  • Manuel Krischke (Kat A, Kat B, Kat C, Einzel) Silber
     
2014

| Schwimmen

  • Mandy Blum (6x50m Rücken) Gold                                         
  • Kerstin Lange (6x50m Rücken und 50m Freistil) Gold
  • Jacqueline Schmidt (6x50m Rücken) Gold
  • Collin Leidgebel (6x50m Rücken und 100m Rücken) Gold
  • Marius Syberg (6x50m Rücken) Gold
  • Maximilian Wessner (6x50m Rücken) Gold

| Rudern

  • Jan Knipschild (Doppelzweier national und international) Gold
  • Patrick Landefeld (Doppelzweier national und international) Gold

| Teakwondo

  • Gabriela Raaflaub (bis 57 kg LK II) Silber
  • Müdje Haberci (bis 57 kg) Bronze
  • Kathrin Kimmling (bis 57 kg) Bronze
     
2013

| Judo

  • Marcel Haupt (bis 66 kg) Gold

| Mountainbike

  • Stefanie Dohrn (Cross Country) Gold
  • Stefanie Dohrn (Sprint) Silber

| Rudern

  • Jan Knipschild (Doppelzweier) Gold
  • Patrick Landefeld (Doppelzweier) Gold

| Schwimmen

  • Kerstin Lange (50m Freistil) Gold
  • Kertsin Lange (100m Freistil) Bronze

| Crosslauf

  • Hendrik Pfeiffer, Bronze
     
2012

| Crosslauf

  • Fynn Schwiegelsohn (7780m) Silber

| Gerätturnen

  • Jannis Darvish, Bronze

| Schwimmen

  • Kerstin Lange (200m Freistil) Gold

| Teakwondo

  • Yannik Kouanou Tafrey (über 80 kg), Gold
     
2011

| Boxen

  • Jabber Bayati (bis 64 kg) Gold
  • Dimitri Tokai (bis 81 kg) Gold
  • Johannes Boergershausen (ab 91 kg) Gold

| Mountainbike

  • Christopher Kamphaus (Sprint) Silber

| Straßenlauf

  • Chris Schwiegelshohn (10 km Team) Silber
  • Frank Meier (10 km Team) Silber
  • Malte Boli (10 km Team) Silber
Silberner Pokal © Jens Grünheidt​/​TU Dortmund

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.