Zum Inhalt

Infos & Buchung

WICHTIG: Momentan könnt ihr aufgrund der aktuellen Ausnahmesituation leider keine Beachkarte buchen und auch keine Plätze reservieren! Wir informieren euch, sobald das wieder mög­lich ist!

Im Zeitraum von April bis Oktober (Start Sommerprogramm bis Ende Ferienprogramm 2) können die zwei Beachplätze montags bis freitags von 8 bis 22 Uhr reserviert werden.

So geht’s:
Die Voraussetzung für die Buchung eines Beachplatzes ist die Beachkarte. Diese Karte erhaltet ihr (sobald die Buchung wieder mög­lich ist) hier oder während der Sprechzeiten im Hochschulsportbüro.  Die Beachkarte kostet 15 Euro für Stu­die­ren­de, 20 Euro für Bedienstete und 45 Euro für Externe. Die Karte ist für das gesamte Sommer­semester inklu­sive der anschließenden Semesterferien gültig. In dieser Zeit könnt ihr unbegrenzt Platzzeiten buchen. Bitte beachten: Bei Sonderveranstaltungen und zu Kurszeiten sind keine Platzreservierungen mög­lich (siehe aktuelle Aushänge, Termine und Fristen).  Die einzelnen Buchungen verursachen keine Zusatzkosten. Nach der Onlinebuchung wird im Browser eine Buchungsbestätigung angezeigt. Diese Buchungsbestätigung ist auszudrucken oder in digitaler Form mitzuführen und gemeinsam mit einem Lichtbildausweis und eurer Beachkarte auf Verlangen vorzuzeigen. Der Kauf einer Beachkarte ist verbindlich.

Wenn eure Spielpartnerinnen oder Spielpartner keine Beachkarte besitzen und somit sogenannte Gastspielerinnen oder Gastspieler sind, benötigen diese eine Beach-Tageskarte. Die Tageskarte kostet für Stu­die­ren­de 5 Euro, für Bedienstete 7 Euro und für Externe 10 Euro. Die Tageskarten erhaltet ihr hier (sobald die Buchung wieder mög­lich ist). Gäste dürfen die Anlage an dem gebuchten Tag nur gemeinsam mit einer Beachkarten-Inhaberin oder einem Beachkarten-Inhaber nutzen. Es ist nicht mög­lich, dass Gäste einen Platz buchen und aus­schließ­lich mit anderen Gastspielerinnen oder Gastspielern spielen. 

Die Platzbuchung wird jeweils am Montag in der aktuellen Kalenderwoche bis zum nächsten Montag freigeschaltet. Die Buchungen sind aus­schließ­lich stundenweise mög­lich. Hier geht’s direkt zur Platzreservierung. (sobald die Buchung wieder mög­lich ist)

Kosten Tenniskarte:
Stu­die­ren­de: 15 Euro
Bedienstete: 20 Euro
Externe: 45 Euro

Kosten Tageskarte:
Stu­die­ren­de: 5 Euro
Bedienstete: 7 Euro
Externe: 10 Euro

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen können Sie den Lageplänen entnehmen.