Zum Inhalt

Turniere selber organisieren

Der Hochschulsport unterstützt euch gerne bei der Organisation von Turnieren. Hier findet ihr alle Infos.

Hier findet ihr alle wichtigen Infos zu Turnieren, die ihr selbst organisieren wollt, um z.B. als Fachschaft den Mitstudierenden eines Studiengangs etwas zu bieten, oder falls ihr bei einem Turnier wie der Volleyballnacht die Leitung übernehmen wollt.

1. Studierendenturniere selbst organisieren

Wenn ihr z.B. ein Turnier für eure Fachschaft organisieren wollt, so ist dies für einzelne Veranstaltungen möglich. Die Sportanlagen können hierfür allerdings nur am Wochenende genutzt werden, da unter der Woche Lehrveranstaltungen stattfinden und das Sportprogramm des Hochschulsports durchgeführt wird. Die Kosten für den Pförtner, der während des ganzen Turniers anwesend sein muss, werden von euch getragen. Für weitere Fragen zur Reservierung kontaktiert uns einfach per E-Mail.

2. Ein organisiertes Hochschulsport-Turnier leiten

Du hast schon an Turnieren des Hochschulsports teilgenommen und möchtest auch gern mal die Leitung bei einem dieser Turniere übernehmen? Kein Problem, wir suchen immer Studierende, die für uns die Volleyballnacht oder die Handballnacht leiten oder als Helfer in einem Team mitbestreiten. Grundsätzlich gibt es hierfür keine bestimmten Auswahlkriterien, aber es wäre hilfreich, wenn du grundlegende Erfahrungen mit Spielplänen bzw. Turnierabläufen hast und nach Möglichkeit die von dir gewählte Sportart betreibst. Bei Interesse melde dich einfach bei uns.
 

Hier geht's zu den Formularen zur Sonderbelegung.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.