Zum Inhalt
Häufig gestellte Fragen

FAQ

Teilnahme am Hoch­schul­sport

Die Hoch­schul­sport-Kurse stehen grundsätzlich allen Sportwilligen offen. In erster Linie sind jedoch Mitglieder und Angehörige der TU Dort­mund und der Fachhochschule Dort­mund (nach WissHG NRW) berechtigt.

Externe kön­nen in begrenzter Anzahl zugelassen wer­den, müssen allerdings volljährig sein.

Voraussetzung für die Teilnahme am Sportprogramm ist der Kauf einer Sportkarte.

Diese berechtigt zur Teilnahme an anmeldefreien Kursen. Achtung: Es gibt auch anmeldepflichtige Kurse. Bei diesen ist eine wei­tere Online-Anmeldung und mitunter eine wei­tere Gebühr fällig. Wie hoch diese Gebühr ist, hängt vom jeweiligen Kurs ab. Erfahren könnt ihr dies unter Sport A-Z beim Kurs eurer Wahl. Voraussetzung für die Anmeldung dieser Kurse ist ebenfalls die Sportkarte.

Die Sportkarte kostet für:

  • Stu­die­ren­de u. Aus­zu­bil­den­de aus­ge­wähl­ter NRW-Hoch­schu­len gemäß Aufstellung 15 Euro pro Semester
  • übrige Mitglieder und Angehörige der TU und FH Dort­mund 25 Euro pro Semester
  • alle anderen (Externe) 65 Euro pro Semester

und ist nur noch online zu kaufen oder per EC-Karte im Hochschulsportbüro (Achtung: Zahlung mit Kreditkarte ist grundsätzlich nicht mög­lich). Dort helfen wir euch gerne, wenn ihr Probleme mit der Online-Anmeldung haben solltet.

Eure Sportkarte erhaltet ihr per E-Mail, allerdings nicht als Anhang, sondern erreichbar über den Link in der Mail. Diese ist z.B. als Screenshot auf dem Handy und in Ver­bin­dung mit ei­nem gültigen Lichtbildausweis bei der Benutzung aller Ein­rich­tun­gen im Rah­men des Hochschulsports mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Achtung: Ihr müsst auf den Link klicken, damit euch der Barcode angezeigt wird. Davon einfach einen Screenshot ma­chen und auf dem Handy als „Favorit“ speichern, damit ihr eure Sportkarte immer schnell findet und vorzeigen könnt.

Die Einzugsermächtigung erfolgt nur einmalig für die aktuell gewünschte Buchung.

Der Kauf einer Sportkarte ist verbindlich. Eine Rückerstattung des Beitrags ist nicht mög­lich. Die Rückgabe einer Lastschrift gilt nicht als Abmeldung. Kosten, die dem Hoch­schul­sport wegen der Rückgabe von Lastschriften entstehen, wer­den in voller Höhe in Rechnung gestellt.

Teilnehmende am Hoch­schul­sport kön­nen von einer Ver­an­stal­tung ausgeschlossen wer­den, wenn sie ih­re Berechtigung zur Teilnahme nicht nachweisen. Weiteres regelt im Auftrag des Rektors die Leitung des Hochschulsports. Für spezielle Ver­an­stal­tun­gen kön­nen unabhängig von den o.g. Gebühren zusätzliche Beiträge zu entrichten sein, was der jeweiligen Veranstaltungsankündigung zu entnehmen ist.

Nicht-Stu­die­ren­de gelten als Externe

Stu­die­ren­de, die ih­re Zugehörigkeit zu einer der unten aufgeführten Hoch­schu­len nicht nachweisen kön­nen, müssen aus Versicherungsgründen als Externe angesehen wer­den und zahlen für die Teilnahme am Hoch­schul­sport 65 Euro pro Semester. Um als Externer am Pro­gramm des Hochschulsports teilzunehmen, muss die Volljährigkeit erreicht sein.

Stu­die­ren­de folgender Hoch­schu­len gelten bei der Buchung als Stu­die­ren­der:

RWTH Aachen, FH Aachen, Uni und FH Bielefeld Uni und FH Bochum, ev. FH Bochum, Uni Bonn, FH Bonn Rhein-Sieg, TU Dort­mund, FH Dort­mund, Uni Düsseldorf, Uni Duisburg-Essen, FH Südwestfalen, Uni Köln, Deutsche Sporthochschule Köln, Uni Münster, FH Münster, Uni Pa­der­born, Uni Siegen, Uni Wuppertal

Die zweite Vorlesungswoche an der Uni ist traditionell die Schnupperwoche. Das bedeutet, alle Kurse bis auf die teilnahmebeschränkten (anmeldepflichtigen) Ver­an­stal­tun­gen kön­nen in der Zeit kostenlos und unverbindlich ausprobiert wer­den. Externe dürfen aus Versicherungsgründen an den Schnupperwo­chen nicht teilnehmen. Außerhalb der Schnupperwochen ist eine Teilnahme an den Sportkursen ohne Sportkarte nicht mög­lich.
Neben den anmeldefreien Kursen kön­nen auch einige anmeldepflichtige Kurse getestet wer­den.
In den Ferienprogrammen wer­den keine Schnupperwochen an­ge­bo­ten.

Infos zu den Schnupperwochen

Alle Stu­die­ren­den der TU und FH Dort­mund sind über die Unfallkasse NRW unfallversichert, soweit sie an Ver­an­stal­tun­gen dieses Pro­gramms teilnehmen, die innerhalb des organisierten Übungsbetriebs wäh­rend der festgesetzten Zeiten, unter Kursleitung statt­finden und als Ausgleichssportart gelten. Für Stu­die­ren­de anderer Hoch­schu­len besteht nach aktueller Lage kein Versicherungsschutz durch die Unfallkasse NRW, da die Teilnahme im Rah­men der Freizeitgestaltung als „privat“ angesehen wird und nicht im Zu­sam­men­hang mit dem Stu­di­um steht. Eine Unfallmeldung ist umgehend (innerhalb von drei Tagen) und selbständig zu erledigen!

Wird ein Unfall nicht rechtzeitig gemeldet, entfällt der Versicherungsschutz.

Weitere In­for­ma­ti­onen

Alle Stu­die­ren­den der TU und FH Dort­mund sind über die Unfallkasse NRW unfallversichert, soweit sie an Ver­an­stal­tun­gen dieses Pro­gramms teilnehmen, die innerhalb des organisierten Übungsbetriebs wäh­rend der festgesetzten Zeiten, unter Kursleitung statt­finden und als Ausgleichssportart gelten. Für Stu­die­ren­de anderer Hoch­schu­len besteht nach aktueller Lage kein Versicherungsschutz durch die Unfallkasse NRW, da die Teilnahme im Rah­men der Freizeitgestaltung als „privat“ angesehen wird und nicht im Zu­sam­men­hang mit dem Stu­di­um steht. Eine Unfallmeldung ist umgehend (innerhalb von drei Tagen) und selbständig zu erledigen!

Wird ein Unfall nicht rechtzeitig gemeldet, entfällt der Versicherungsschutz.

Vordrucke sind beim Pförtner im Sportgebäude, beim Studentenwerk, beim Hoch­schul­sport oder hier erhältlich.

  • Stu­die­ren­de wenden sich an Frau Silke Becker, Studentenwerk Dort­mund AöR, Personalwesen, Vo­gel­pothsweg 85 (Mensa-Gebäude), Raum 485, Telefon 0231-755 5296 und an den Hoch­schul­sport.
  • Bedienstete melden sich bei ihrer Personalabteilung und dem Hoch­schul­sport.
  • Externe sind nicht über die Unfallkasse NRW versichert und melden den Unfall bitte der eigenen Krankenkasse.
  • Teilen Sie dem Arzt/Krankenhaus mit, dass dies ein BG Unfall ist (Unfallkasse NRW ist Versicherungsträger).
  • Gehen Sie nur in ein Krankenhaus oder zu ei­nem Durchgangsarzt.

Eine weitergehende Schadenshaftung durch die Träger des Hochschulsports und seiner Mitarbeitenden ist ausgeschlossen. Zur Deckung von Ansprüchen Dritter wird allen Teil­neh­men­den eine zusätzliche Haftpflichtversicherung empfohlen.

Weitere In­for­ma­ti­onen:
Zur Liste der Durchgangsärzte
Zum Unfallanzeige-Formular

Das Ferienprogramm bietet bis zum Beginn der neuen Vorlesungszeit die Möglichkeit zum Sport. Zugangsberechtigung ist jeweils die Sportkarte des vorherigen Semesters oder die aktuelle Ferienkarte. Der Kursaufbau des Ferienprogramms wird nach Ablauf des vorhergehenden Semesterprogramms bekannt gegeben.

Anmeldung

Auf Grund der aktuellen Situation müsst ihr Euch für jeden Kurs an­mel­den. Für alle Kurse ist die Sportkarte die Voraussetzung. Bei den kostenpflichtigen Kursen bieten wir ab diesem Win­ter­se­mes­ter ein flexibles Kurssystem mit zwei Optionen an. Alle Infos dazu hier:

Kostenpflichtige Kurse

Die Sportkarte könnt ihr bargeldlos und online kaufen. Für jede Sportkarte ist eine gesonderte Anmeldung und Einzugsermächtigung er­for­der­lich. Bezahlt wird per elektronischem Lastschriftverfahren oder mit Kartenzahlung per „ec-cash“ im Hochschulsportbüro. Ein Barkauf der Sportkarte ist nicht mög­lich. Auch Kreditkarten kön­nen wir nicht akzeptieren.

Online

Wer über keinen Internetzugang verfügt, kann im Vorflur des Hochschulsportbüros an ei­nem Rechner die Sportkarte bekommen. Wer keinen Drucker zur Ver­fü­gung hat, kann beim Hoch­schul­sport vorbeikommen, um die Sportkarte dort ausdru­cken zu lassen. Wir bitten euch jedoch, die Sportkarte in elektronischer Form (als Screenshot auf dem Smartphone etc.) mitzuführen, um Papier zu sparen.  Wer nicht über Einzugsermächtigung bezahlen will oder kann, hat die Möglichkeit, zu den Öff­nungs­zei­ten im Hochschulsportbüro seine Karte per „ec-cash“-Ver­fah­ren zu beziehen.

Bei der Online-Anmeldung wird im Browser als Quittung für die Entrichtung des Semesterbeitrags eine Bestätigung angezeigt. Diese Bestätigung ist auszudrucken und in Ver­bin­dung mit ei­nem gültigen Lichtbildaus­weis bei der Benutzung aller Ein­rich­tun­gen im Rah­men des Hochschulsports mitzuführen und auf Verlangen vorzuzeigen. Die Einzugsermächtigung erfolgt nur einmalig für die aktuell von der teil­neh­men­den Person gewünschten Buchung. Der Sportkartenkauf ist verbindlich. Eine Rückerstattung des Beitrags ist nicht mög­lich.

Büro

Ein persönlicher Sportkartenkauf ist zu den Büroöffnungszeiten mög­lich, sobald der Online-Verkauf der Sportkarte beginnt. Mitzubringen sind:

  • die Kontoverbindungsdaten für die Einzugsermächtigung bzw. die EC-Karte,
  • der Ausweis (Studierendenausweis bzw. Beschäftigungsnachweis).

Das Widersprechen der Lastschrift-Abbuchung durch den Teilnehmer gilt nicht als Abmeldung vom Sportprogramm. Widerspruch oder falsche Angaben verursachen einen vergeblichen Abbuchungsversuch, wofür das Geldinstitut der Hoch­schu­le zusätzliche Gebühren in Rechnung stellt. Sollte trotz Benachrichtigung eine Erstattung durch die teilnehmende Person (per EC-Karte zu den Öff­nungs­zei­ten im Hochschulsportbüro) nicht erfolgen, wird die Sportkarte bzw. Kursanmeldebestätigung gesperrt, die teilnehmende Person (soweit aktuell zutreffend) von Teilnehmerlisten anmeldepflichtiger Kurse gestrichen sowie diese Person für zukünftige Online-An­mel­dung­en gesperrt. Die Sperre wird aufgehoben, wenn die Gebühren erstattet sind. Eine Überweisung oder Barzahlung ist nicht mög­lich.

Allgemein

Muss ich mich zu einer Sportart extra an­mel­den, an der ich teilnehmen möch­te?

Nur wenn die Sportart teilnahmebeschränkt („anmeldepflichtig“) ist. Ob dies der Fall ist, könnt ihr der Kursübersicht entnehmen. Für die übrigen anmeldefreien Kurse gilt: Sportkarte besorgen und hingehen.

Die Sportkarte bekommt man zu jeder Zeit im Semester über Link Buchsys. Diese ist dann auch noch bis zum Ende des darauffolgenden Ferienprogramms gültig.

Grundsätzlich könnt ihr euch immer für das jeweilige Pro­gramm an­mel­den. Handelt es sich jedoch um anmeldepflichtige Kurse, so sind die Fristen für diese Kurse den Terminen & Fristen zu entnehmen.

Sollte sich deine Bankverbindung geändert haben, ist das kein Problem, da man sich jedes Semester eine Sportkarte kaufen muss. Es handelt sich also um eine ein­ma­li­ge Zahlung. Bei dem Bezahlvorgang kannst du dann einfach deine neue Bankverbindung angeben.

Normalerweise ist immer nur das gerade aktuell gültige Sportprogramm auf der Homepage online. Wie lange es läuft und wann das nächste beginnt und auf der Homepage online ist, erfährt man mit wei­te­ren wichtigen Eckdaten unter Termine & Fristen.

Wenn ihr keinen Strichcode seht, müsst ihr den Link in der E-Mail anklicken. Dann einfach einen Screenshot ma­chen und speichern. Wenn ihr kein Smartphone habt, könnt ihr die Sportkarte auch ausdrucken und so mitbringen.

Wenn der Link in der Bestätigungsmail nicht angezeigt wird, versuche bitte dein E-Mail-Pro­gramm auf „View as HTML“ umzuschalten. Dies ist oft der Fall, wenn ihr die Mail mit dem Webmailer der TU Dort­mund öffnet.

Meldung zu Turnieren
Du bist der TU oder FH Dort­mund angehörig und möchtest dich in deiner Sportart gerne mit Stu­die­ren­den anderer Unis messen? Dann bist du bei den Deut­schen Hochschulmeisterschaften genau richtig. Such dir dein Wunschturnier aus den ADH-Terminen aus und melde dich über uns dort an. Wir helfen dir dann bei allem Weiteren und übernehmen einen Teil der Start- und Fahrtkosten.

1. ADH-Termine
Die Anmeldung zu den Turnieren des ADH (DHM/IDHM) erfolgt persönlich im Hochschulsportbüro zu den Öff­nungs­zei­ten oder in Absprache mit der verantwortlichen Person per . Außerdem ist es auch mög­lich, sich das benötigte Formular auszudrucken. Um einen Gang in unser Büro kommt ihr aber trotzdem nicht herum, da wir eure Unterschrift und einige persönliche Daten für die Meldung benötigen. Dies bedeutet, dass ein Einwurf des Formulars in unseren Briefkasten nicht als gültige Meldung gilt.

2. Wettkämpfe von Sportarten ohne DHM
Bei mit ADH-Wettkämpfen vergleichbaren Turnieren ist eine Kostenerstattung in Ausnahmefällen mög­lich. Eine Anfrage per E-Mail über das Hochschulsportbüro reicht aus. Bei Akzeptanz gelten dieselben Be­din­gun­gen wie unter den ADH-Terminen beschrieben.


3. Erstattungskonzept
Der Hoch­schul­sport Dort­mund bietet finanzielle Unter­stütz­ung für Ver­an­stal­tun­gen des Allgemeinen Deut­schen Hochschulsportverbandes (adh): DHM, adh-Open, adh-Trophy, EUC etc. Sollte es keine Ver­an­stal­tun­gen des adh geben, kön­nen nach vorheriger Absprache ver­gleich­bare Ver­an­stal­tun­gen bezuschusst wer­den. Im Laufe eines Kalenderjahres gibt es eine ein­ma­li­ge För­de­rung je Sportart, für die im Folgenden Voraus­set­zun­gen und Förderungsansprüche aufgelistet sind.


Voraus­set­zun­gen

  • Teilnahme an Ver­an­stal­tun­gen des adh oder vergleichbarer Ver­an­stal­tun­gen für Sportarten, für die seitens des adh keine Wettkämpfe ausgerichtet wer­den
  • Stu­die­ren­de/ Be­schäf­tigte* der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund/ Fachhochschule Dort­mund
  • Abgabe Formblatt 1 vor der Ver­an­stal­tung
  • Abgabe Quittungen/Belege/Formulare über die Ausgaben im Rah­men der Ver­an­stal­tun­gen

*Be­schäf­tigte wer­den nur ein­ge­schränkt ge­för­dert. Absprache mit Hoch­schul­sport.


Förderungsanspruch  [national]:

Meldegeld:

  • in voller Höhe bis max. 100 Euro pro Person
  • bei Nichterscheinen ohne triftigen Grund (Attest notwendig) muss Meldegeld und Reuegeld selbst übernommen wer­den

Fahrtkosten:

  • Zugfahrten im Nah- und Fernverkehr kön­nen nach Rücksprache un­ter­stützt wer­den
  • keine Kostenübernahme für Fahrstrecken unter 100 Kilometern (Er­reich­bar­keit durch das NRW-Ticket)

Unterkunft:

  • vom Veranstalter gestellte Übernachtungsmöglichkeiten wer­den übernommen bis maximal 30 Euro pro Übernachtung
  • soweit kein Übernachtungsmöglichkeiten gestellt wer­den maximal 30 Euro pro Übernachtung 
  • Übernachtungskosten für Trainer sind abhängig von der Sportart und müssen im Vorfeld mit dem Hoch­schul­sport abgeklärt wer­den

Sonstiges:

  • Kosten für Verpflegung oder zusätzliche Aktivitäten wer­den nicht erstattet

 

Förderungsanspruch  [in­ter­na­tio­nal]:

In Absprache mit dem Hoch­schul­sport Dort­mund wird für in­ter­na­ti­o­na­le Ver­an­stal­tun­gen eine maximale Förderungshöhe von 300 Euro pro Person gewährt.

Alle Angaben sind ohne Gewähr. In Einzelfällen kann es zu Abweichungen kom­men. Bei Fragen empfehlen wir eine vorherige und frühzeitige Absprache mit dem Hoch­schul­sport Dort­mund.


Kontakt:
Wettkampf
Tel.: 0231 755-7398
E-Mail: wettkampf.hsp@tu-dortmund.de

Angebot

Allgemein

Voraussetzung für die Teilnahme am Sportprogramm ist der Kauf einer Sportkarte. Diese berechtigt zur Teilnahme an allen Kursen (außer Tennis freies Spiel).

Gültigkeit

Die Sportkarte ist jeweils für das laufende Semestersportprogramm und das sich daran anschließende Ferienprogramm (wäh­rend der vorlesungsfreien Zeit) gültig. Die Gültigkeits­dauer wird auf der Sportkarte angegeben. Wenn ihr die Sportkarte erst im Ferienprogramm bucht, gilt sie nur dafür.

Verlust

Die Anmeldung ist registriert und so kann man sich per E-Mail einen neuen Link zur Sportkarte zuschicken lassen.

Weitere In­for­ma­ti­onen:
Zur Sportkarte
Zur Übersicht der Fristen und Termine

Die Sportkarte berechtigt nicht zur Nutzung des Fitnessförderwerks (FFW).
Zur Anmeldung im Fitnessförderwerk

Viele Kurse wer­den in un­ter­schied­lichen Kenntnisstufen an­ge­bo­ten. Damit fällt es leichter, einen Kurs im richtigen Niveau zu finden, der weder überfordert noch langweilt. Bitte Kurse gemäß Spielstärke aussuchen und auf Hinweise der Kursleitung achten.

  • A - Kursstatus „Anfänger und Anfängerinnen” (speziell für Neueinsteiger und Neueinsteigerinnen)
  • fA - Kursstatus „fortgeschrittene Anfänger und Anfängerinnen“ (Einsteiger und Einsteigerinnen mit Grundkenntnissen)
  • F - Kursstatus „Fortgeschrittene“ (Regelkenntnis, Tech­nik und Spielverständnis vorhanden)
  • Profis - Hohes Niveau
  • fr Sp - Kursstatus „freies Spiel“ - Ablauf nach Lust und Laune für alle
  • Ergom - Hallen- und Ergometertraining (Rudern)

Aktuelle Änderungen, sofern sie uns bekannt sind, findet ihr unter der Rubrik „Kursänderungen und -ausfälle“ auf der Startseite und auf ei­nem Aushang im Sportgebäude. Bei anmeldepflichtigen Kursen und wenn ihr Euch für den Infoservice eines anmeldefreien Kurses eingetragen habt, bekommt ihr außerdem rechtzeitig eine E-Mail.

An gesetzlichen Feiertagen finden keine Sportveranstaltungen statt. Die im Pro­gramm ausgewiesenen Ver­an­stal­tun­gen kön­nen in folgenden Situationen ohne Anspruch auf Ersatzleistung ausfallen:

  •     Kurzfristiger Ausfall der Übungsleitung (soweit kein Ersatz gefunden wurde)
  •     Durchführung von Turnieren/Wettbewerben
  •     Zu geringe Teilnehmerzahl
  •     Schlechtes Wetter bei Außenveranstaltungen
  •     Hallenbelegung der Fa­kul­tät Rehabilitationswissenschaf­ten oder des Instituts für Sport und Sportwissenschaft
  •     Höhere Gewalt

Eine Ausleihe von Sportmaterial ist grundsätzlich nicht mög­lich.

Badmintonschläger sind in sehr (!) begrenzter Anzahl bei der Übungsleitung erhältlich.

Ein Großteil der Kurse findet in den Hallen des Instituts für Sport und Sportwissenschaft statt. Die Hallenböden wer­den durch Verschmutzungen wie z.B. Steine oder Dreckpartikel in Mitleidenschaft gezogen. Daher ist die Teilnahme an den Sportkursen nur mit sauberen Hallensportschuhen mög­lich, die noch nicht draußen getragen wurden.

Die Teilnahme an Kursen ohne Sportschuhe (barfuß) ist nur bei solchen Kursen mög­lich, die grundsätzlich auch barfuß praktiziert wer­den wie z.B. Aikido, Ninjitsu oder Judo. Beim Turnen und Trampolin erfolgt die Teilnahme in Socken oder geeigneten Schläppchen (nicht barfuß!). Bei allen anderen Kursen sind saubere Hallenschuhe zu tragen. Bei der Einlasskontrolle kön­nen eure Sportschuhe auf Sauberkeit überprüft wer­den.

Wir bitten um Ver­ständ­nis für diese Re­ge­lung­en.

Ihr könnt euch mit einer E-Mail-Adresse auf die Warteliste eintragen (keine Sportkarte nötig) und werdet dann umgehend informiert, wenn ein Platz frei wer­den sollte.

Ihr habt die Möglichkeit, an Uni-Sportreisen aus ganz NRW teilzunehmen. Die Sportreisen umfassen ein weit gefächertes Angebot an Sportarten von Segeln bis Skifahren. Auf der Homepage der Landeskonferenz für den Hoch­schul­sport NRW könnt ihr euch unter Uni-Sportreisen aus dem Sportangebot eine Reise aussuchen und dann bei der ausrichtenden Hoch­schu­le diesen Kurs buchen. Diese Ko­ope­ra­ti­on resultiert aus der Landeskonferenz NRW, in der 13 Städte mit ihren Hoch­schu­len vertreten sind.

Weitere In­for­ma­ti­onen

 

Nur bei den A-Kursen ist auch eine Anmeldung als Einzelperson mög­lich. Bei den fA-, F- und Profi-Kursen ist eine paarweise Anmeldung er­for­der­lich. Wer noch keinen Tanzpartner hat, kann sich mit der Sportpartnerbörse  auf unserer Homepage auf die Suchen begeben.

Wo finde ich den Hoch­schul­sport?

Ihr findet uns am Campus Nord der TU Dort­mund

Gebäude Emil-Figge-Straße 68, G3

  • Besucheranschrift: Emil-Figge-Straße 68, 44227 Dort­mund

Öff­nungs­zei­ten:

  • Dienstag: 9 bis 12 Uhr
  • Mittwoch: 12.30 bis 15.30 Uhr

(Während der Semesterferien ist das Büro nur mittwochs geöffnet!)

 

Wo die jeweiligen Kurse statt­finden, findet ihr in der Kursbeschreibung eures Kurses.

Weitere In­for­ma­ti­onen:
Zu den Kursbeschreibungen
Zum Lageplan der Sportstätten

Sportgebäude Otto-Hahn-Straße 3 (OH3) *)

Während des Semesterprogramms

  • Montag bis Donnerstag: 8 bis 23 Uhr (Verlassen der Halle bis spätestens 23.15 Uhr)
  • Freitag: 8 bis 22 Uhr (Verlassen der Halle bis spätestens 22.15 Uhr)

Schließung erfolgt 15 Minuten nach Ende des letzten Kurses. Wenn ein Kurs also um 23 Uhr endet, hat man bis 23.15 Uhr Zeit sich zu duschen (freitags bis 22.15 Uhr).

Am Wochenende und gesetzlichen Feiertagen sind die Sportanlagen geschlossen und eine Nutzung nicht gestattet. Mit dem Erwerb der Sportkarte besteht keinerlei Anspruch auf die Nutzung der Außenanlagen an diesen Tagen.

Externe Sportanlagen

Schulen, Hällenbäder und FH Dort­mund haben manchmal wegen Schulferien, Blockschließungen oder anderen Vorlesungszeiten bei der FH besondere Öffnungs- bzw. verkürzte Kurszeiten. Bitte auf aktuelle Ankündigungen achten.

*) Während der Ferienprogramme / in der vorlesungsfreien Zeit orientiert sich unabhängig vom Wochentag die Schließung des Instituts am letzten Kurs. Diese enden in der Ferienzeit meistens bereits um 22 Uhr, d.h. ihr müsst bis 22.15 Uhr die Sportanlage verlassen haben.

Kon­takt­da­ten der Übungsleitungen (wie z.B. Handynummer oder E-Mail-Adresse) dürfen nicht ver­öf­fent­licht wer­den.

Wenn ihr eine Fra­ge habt, meldet euch per E-Mail beim Hochschulsportbüro. Wir leiten eure Fragen auch gerne weiter!

Weitere Fragen

Der Hoch­schul­sport ist bemüht, hochwertige Kurse anzubieten. Deshalb wer­den ständig qua­li­fi­zier­te Übungsleitungen gesucht. Diese müssen nicht unbedingt der TU oder FH Dort­mund angehörig sein.

Be­wer­bun­gen:
Eine Bewerbung ist per E-Mail mög­lich.

Qualifikation:

In Sportarten, in denen eine Trainer-C-Lizenz oder eine ver­gleich­bare Qualifikation existiert, ist diese wünschenswert. Im Einzelfall kön­nen nachweislich qua­li­fi­zier­te In­te­res­sier­te (Vereinstätigkeit, erfolgreiche Wettkämpferinnen und Wettkämpfer) ohne formale Qualifikation berücksichtigt wer­den. Gleiches gilt für Sportarten, in denen es keine formale Qualifikation gibt.

Weitere In­for­ma­ti­onen

Mitglieder im FFW kön­nen sich direkt im FFW die Bonuskarte ihrer Krankenkasse abstempeln lassen. Teilnehmende anderer Angebote melden sich bitte beim Hochschulsportbüro.

In solchen Fällen bitte beim Pförtner der Sporthallen (Telefon 0231-755 3351) oder dem Hochschulsportbüro (Telefon 0231-755 3796) melden. Auf dem linken Flur der Sporthallen (OH3) findet sich zudem eine Fundkiste.

Außerdem gibt es auf dem Campus in dem Gebäude der EF 50 ein Fundbüro, das täglich von 10.30 bis 14.30 Uhr geöffnet ist.

Es wird empfohlen, die vorhandenen Sicherungsmöglichkeiten (Schließfächer) zu gebrauchen. Der Hoch­schul­sport haftet nicht für verloren gegangene, gestohlene, verunreinigte oder zerstörte Gegenstände.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.